Erste Vortragsveranstaltung
der
Sozialwissenschaftlichen Gesellschaft 1950 e.V.
in Hann.Münden am 28. Juni 1986

Peter Hodina, Salzburg:
Der Gegensatz von Ökologie und Ökonomie in seiner kulturanthropologischen Dimension

Dipl. sc. pol. Dieter Schad, Walzbachtal:
Folgt unsere Wirtschaft Naturgesetzen?

1. Mündener Gespräche am 1. und 2. November 1986

Hermann Laistner, Lauchheim:
Mit der Produktsteuer zur ökologisch-sozialen Marktwirtschaft

Helmut Creutz, Aachen:
Die positiven Wirkungen einer Geld- und Bodensteuer auf eine ökologisch-soziale Marktwirtschaft

Dr. Hannelore Schröder, Amsterdam:
Die ökonomische Emanzipation für Mütter - Das Modell einer Kindheitsversicherung

Dipl.-Päd. Wera Wendnagel, Frankfurt:
Mütter arbeiten für uns alle -  Gleichstellung der Frauen durch ein Erziehungsgeld aus der Bodenrente

Die “Werratal-Hotels”
in Hann.Münden Ortsteil Laubach -
Veranstaltungsort bis Frühjahr 2002

2. Mündener Gespräche am 21. und 22. März 1987

Samuel Waldburger, Zürich:
Das Bodenrecht in der christlichen Religion

Tristan Abromeit, Neustadt/Rübenberg:
Die Bodengenossenschaft - ein Vehikel für eine Bodenrechtsreform?

Gordian Troeller und Claude Deffarge:
Das Matriarchat auf Sumatra (Videofilm)

Jobst von Heynitz, Notar, München:
Votum für eine nutzer- und eigentumsfreundliche Reform des Bodenrechts

3. Mündener Gespräche am 10. und 11. Oktober 1987

Prof. Dipl.-Ing. Gustav Bohnsack, Hannover:
Die bodenrechtspolitische Situation in der Bundesrepublik Deutschland

Dr. Manfred Hoffmann, Marburg:
Bodenpolitik in kommunistisch regierten Ländern Mittel-, Ost- und Südosteuropas unter besonderer Berücksichtigung der DDR

Franz Laxy, Wirtschaftspublizist, Bernbach/Allgäu:
Angebots- und Nachfragetheorie im Widerspruch  - eine neue Chance für die Freiwirtschaftslehre?

4. Mündener Gespräche am 12. und 13. März 1988
"Mitteleuropas unerfüllte Aufgabe und die Freiwirtschaft"

Prof. Dr. Roland Geitmann, FH Kehl:
Mitteleuropas Brückenfunktion  - Fragen an die Freiwirtschaft

Dipl.-Ökon. Werner Onken, Varel:
Der geistige Weg Silvio Gesells und der Freiwirtschaftsbewegung

Ekkehard Lindner, Moringen:
Die Freiwirtschaft und der Nationalsozialismus -  Zehn Thesen

Hugo Schwenk, Rosenheim:
Anthroposophie und Freiwirtschaft

5. Mündener Gespräche am 29. und 30. Oktober 1988
"Zins - Wachstum - Wettbewerb"

Dipl.-Vw. Ass.jur. Jörg Gude, Hamburg:
Gibt es überoptimalen Wettbewerb?

Dirk Löhr, Bochum:
Über die monetären Voraussetzungen einer wachstumsfreien Ökonomie

Michael Grimminger, Schwäb. Gmünd:
Keynesianismus und Freiwirtschaft

Dipl.-Ökon. Werner Onken, Varel:
15 Jahre Stiftung für persönliche Freiheit und soziale Sicherheit

Dr. Kurt Kessler, Spiekeroog:
Verleihung des “Karl-Walker-Preises 1988” an Dirk Löhr, Michael Grimminger und Norbert Reuter

6. Mündener Gespräche am 1. und 2. April 1989
"Freie Menschen - freie Wirtschaft - freie Kultur"

Dipl.-sc.pol. Dieter Schad, Walzbachtal:
Die Rahmenordnung der Wirtschaft als essenzieller Teil des wirklich ‚freien Spiels’ der Kräfte

Ekkehard Lindner, Moringen:
Zwischen Evolution und Moral - Zur wirtschaftlichen Befreiung des Menschen

Jobst von Heynitz, Notar, München:
Voraussetzungen einer staatsfreien Finanzierung der Kultur

“Internationale Lieder und Chansons” gesungen von Angelika Campos de Melo

links: Dr. Gerhardus Lang und Jobst von Heynitz
rechts: Angelika Campos de Melo

7. Mündener Gespräche am 14. und 15. Oktober 1989
"Aufbruch und Wegsuche in den Ländern des Staatssozialismus"

Dipl.-Ing. Hans Hoffmann, Bern:
Theoretische und sozio-ökonomische Grundlagen zur Urteilsbildung und Wegfindung in der Auseinandersetzung Zwischen West und Ost

Prof. Dr. Jerzy Pietrucha, Universität Katovice/Polen:
Neue Wirtschaftsordnung in Polen - Ideen und Dilemmata

Prof. Dr. Marjan Senjur, Universität Ljubljana/Jugoslawien:
Stabilisation und strukturelle Anpassung in einem sozialistischen Land, das seine Wirtschaft reformiert

8. Mündener Gespräche am 30. Juni und 1. Juli 1990
"Neue Formen verantwortlicher Bürgerbeteiligung in einer repräsentativen Demokratie"

Prof. Dr. Horst Zilleßen, Universität Oldenburg:
Alternative Dispute Resolution - Neue partizipationsorientierte Entscheidungsverfahren in den USA

Dr. Gerhardus Lang, Boll:
Die Idee des konsequenten Föderalismus bei Proudhon und Gasser als Grundlage für die Überwindung der Demokratie-Müdigkeit

Dr. Ehrhart Neubert, Berlin-Ost:
Die demokratische Opposition in der Herbstrevolution der DDR 1989 - Von der Eigenständigkeit zur Wiedervereinigung mit der deutschen Parteientradition

9. Mündener Gespräche am 20. und 21. Oktober 1990
"Versuche und Wege zu einer alternativen Geldordnung"

Helmut Creutz, Wirtschaftspublizist, Aachen:
Geld, Geldmenge, Geldvermögen - Klärung der Begriffe, Größen und Problemkreise

Prof. Dr. Hajo Riese, Freie Universität Berlin:
Knappheit von Geld - Anmerkungen zum Imperialismus der herrschenden Geldordnung

Dipl.-Soz.-wiss. Elimar Rosenbohm, Porta Westfalica:
Vom Kapitalismus zur Freiwirtschaft

Podiumsdiskussion mit Prof. Hajo Riese, Jörg Gude, Michael Grimminger und Elimar Rosenbohm (v.l.n.r.)

zurück zur Übersicht